• SGI präsentiert Kommandozentrum

    Auf der derzeit laufenden Interservice/Industry Training, Simulation and Education Conference" ("I/ITSEC) präsentiert SGI leistungsfähige Datenverarbeitungs-, Speicher- und Visualisierungstechnologie für die Bereiche Geheimdienst und Militär. Gerade in diesen Bereichen steigen die zu verarbeitenden Informationsmengen ständig an, auf deren Basis häufig schnelle Entscheidungen gefällt werden müssen.[1]

    Highlight der Präsentation ist ein "Command Center" mit einem Großdisplay zur Visualisierung großer Datenmengen in Mono- oder Stereo-3D. LCD-Panels an den Seiten stellen ergänzende Informationen dar, per "Visual Area Networking" kann auf die Informationen auch von entfernten Orten aus nahezu in Echtzeit zugegriffen werden.

    (CCN News&id=3528, via SiliconBunny)

    fn1. Ich muss unbedingt mal wieder "War Games" anschauen...

  • Bilder vom letzten AK-Wochenende gerettet

    Ich hatte nach dem Aufbaukurs Teil 3 alle Fotos auf meinen Notebook überspielt und wie immer auf der Kamera gelöscht. Aber erst nachdem die Festplatte wegen eines Defekts ausgetauscht worden war, stellte ich fest, dass das Bilderverzeichnis nicht im Backup berücksichtigt worden war. So musste ich die Bilder als verloren abschreiben. :(

    Am Freitag Abend stieß ich dann aber auf die Software Magic Rescue Sie kann gelöschte Dateien retten, indem sie die rohen Plattendaten nach bestimmten Mustern untersucht.

    Und tatsächlich -- ich konnte damit alle Bilder der seit dem AK nicht mehr benutzten Speicherkarte wiederherstellen! Heute abend erzeuge ich die Bildergalerie und lade sie auf den Server.

  • dbox2 assimiliert

    Am vergangenen Montag haben wir ja abends im Büro zwei Premiere dbox2 mit Neutrino geflasht -- eine davon war meine.

    Am Wochenende gelang es Tom und mir, sie so zum Laufen zu bringen, dass sie sowohl die freien Fersehprogramme als auch PREMIERE "Start" und "Sport" auf den Schirm zauberte.

    Dass ich "Sport" sofort kündigen werde, war ja von vornherein klar. Selbst wenn da täglich Kampfsport übertragen würde, wäre es mir die immensen Gebühren nicht wert. Aber auch "Start" ist nur ein Mischmasch der anderen PREMIERE-Programme und nur wenig davon spricht mich an. So habe ich auch gleich ein Fax an den Kundenservice geschickt, in dem ich beides gekündigt habe.

    Was bleibt, reicht mir immer noch völlig, nämlich eine Settop-Box, mit der ich hochkomfortabel übers Netzwerk Sendungen mitschneiden bzw. (genauso wie DVDs oder MP3s) wieder abspielen kann.

  • Nikolaus

    Am Morgen des Namenstags des Hl. Nikolaus von Myra habe natürlich auch ich erst mal in meine Stiefel geschaut. Es war aber nichts drin, was ich da drin haben will. Also habe ich erst mal Febrèze reingesprüht.

    Im Büro wartete aber immerhin bereits ein Weihnachtsmann aus Kinderschokolade auf mich und ein zweiter, kleiner gesellte sich bald noch dazu. Die Kalorien Adventszeit ist da...

  • Bookmarks im Web

    Wenn man an wechselnden Orten surft (daheim, im Büro, im Internet-Cafe), entstehen schnell unterschiedliche Bookmark-Sammlungen. Und oft ist das Bookmark, das man gerade braucht, auf dem anderen Rechner.

    Durch die Installation von Sitebar auf meinem Rootserver kann ich jetzt seit einigen Wochen meine Bookmarks von überall aus ablegen und abrufen.

    Browser wie Mozilla oder Firefox erlauben die Integration in eine seitliche Leiste neben dem Browserfenster (daher auch die Anspielung auf Sidebar"), sodass man jederzeit bequemen Zugriff auf seine Bookmarks hat. Über ein "Bookmarklet kann ich den URL der Seite, die ich gerade besuche, per Mausklick in Sitebar übernehmen.

    Einen Teil meiner Bookmarks mache ich öffentlich zugänglich, damit auch andere Nutzen daraus ziehen können. Andere Links behalte ich wiederum für mich. Das Rechtekonzept von Sitebar erlaubt beides auf einfache Weise.

    Wer jetzt ebenfalls seine Bookmarks im Web pflegen möchte, kann mir gern eine E-Mail schicken, dann richte ich ihr auf meinem Server ein eigenes Benutzerkonto ein.