• DOOM als Brettspiel

    Der Klassiker unter den Ballerspielen ist nicht tot zu kriegen: Fantasy Flight Games hat DOOM jetzt als Brettspiel veröffentlicht.

    Es ist für 2 bis 4 Spieler ausgelegt, die Spieldauer liegt bei etwa 1 bis 2 Stunden. Als Spielfiguren tauchen viele alte Bekannte wieder auf, vom Imp über den Hell Knight bis hin zum Cyberdemon.

    Ich war schon immer ein DOOM-Fan, und wenn das Brettspiel auch hier verfügbar werden sollte, muss ich nicht mal ne neue Grafikkarte kaufen. :)

  • Gut versorgt

    Wer sich fragt, warum ich bei all dem Stress nicht abnehme, findet die Erklärung bei Kollege Isotopp...

  • Asteroid nach Douglas Adams benannt

    Schon vor einiger Zeit hatte der deutsche Astronom Felix Hormuth einen von ihm entdeckten Asteroid "ArthurDent" getauft, nach der Hauptperson der fünfteiligen Trilogie "Per Anhalter durch die Galaxis".

    Zu Ehren ihres Autors Douglas Adams wurde jetzt ein weiterer Asteroid benannt: in der Bezeichnung "2001 DA42" stecken neben seinem Todesjahr und seinen Initialen natürlich auch die Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest.

    (via MSNBC)

  • Korg-Synthi mit Linux

    Sieht so aus, als könnte ich Linux bald über 2 ganz verschiedene Tastaturen benutzen: Korgs neuestes Keyboard namens OASYS nutzt Linux als Betriebssystem, erweitert durch eine propretäre Eigenentwicklung. Es bietet unter anderem 16-Spur HD-Recording, einen 10.4" Touchscreen und einen CD-Brenner. Informationen über Preis und Verfügbarkeit liegen noch nicht vor.

    (via Slashdot&tid=141&tid=106)

  • Echtzeit-Planetarium mit Onyx

    Um neue Welten zu erkunden, müssen Besucher der Olympischen Sommerspiele 2008 nur ins neue Planetarium in Peking gehen. Es ist das erste digitale Kuppel-Planetarium mit Echtzeit-Laserprojektion hochauflösender Farbbilder, darunter 37000 Sterne und 30000 Galaxien.

    Gesteuert wird das Zeiss-Laserprojektionssystem von einer SGI Onyx mit 24 Prozessoren, 12GB RAM und 6 InfiniteReality4 Grafik-Pipelines, jede mit 1GB Texturspeicher. Zusätzlich steht eine 3-Pipeline Onyx mit InfiniteReality3 Grafik für die Entwicklung und Vorschau von Shows zur Verfügung.

    (via SiliconBunny)