• Christliche Love Parade

    Kristian macht sich Sorgen, weil sich in Köln die Anhänger einer totalitären Institution zusammenrotten und schüttet dabei das Kind mit dem Bade aus

    Es war leider schon immer so, dass Unkenntnis zu Spekulation und Missverständnissen, aber auch zu Vorurteilen, Angst und Schlimmerem führt. Es wäre an der Zeit, dass wir das endlich überwinden.

    Update: Es ist ja nicht so, dass ich manchmal,1518,371082,00.html bestimmte Vorbehalte nicht verstehen könnte, aber mir ist eine differenzierte Betrachtung lieber als Sippenhaft.

  • WWW-Empfehlungen

    Mit Kollege Marko sprach ich kürzlich über Webstandards wie XHTML und CSS. Weil ich mich mit diesem Thema schon lange auseinandersetze, wollte ich ihm zu dem Thema auch ein paar gute Links heraussuchen und zukommen lassen.

    Dazu fiel mir gerade ein, dass das dank Sitebar ja ganz einfach ist: einfach in meinen Bookmarks unter "Know-How", "Webdesign" nachschauen!

  • Urlaub... Ah ja..

    Stimmt, das wollte ich doch mal ausprobieren. Und gestern fiel mir glücklicherweise noch rechtzeitig ein, dass ich diese Woche als Zeitpunkt dafür gewählt hatte. Sonst wäre ich heute morgen wahrscheinlich ins Geschäft gefahren.

    So aber war erst mal Ausschlafen und gemütliches Frühstücken angesagt. Und jetzt mache ich mir Gedanken, was ich mit der freien Zeit anfangen werde.

    Für Vorschläge bin ich offen! ;)

  • Forum der Tastenfreunde

    Weil es offenbar nicht allzuviele Anlaufstellen für Organisten und Pianisten im Web gibt, habe ich mir 10 Minuten Zeit genommen, um Tastenforum.info online zu stellen. Die Tastenkünstler und Keyboarderinnen unter euch sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen!

  • Habemus organum

    Klar, es konnte nicht lange auf sich warten lassen, dass ich zu einer Orgel komme. Und über einen zufälligen Kontakt konnte ich zu einem akzeptablen Preis ein älteres, aber optisch und klanglich recht ansprechendes Gerät erwerben, eine Böhm Musica Digital 1030XL.

    Die Optik ist durch das Mahagoni und Chrom extrem edel. Natürlich entsprechen die Klänge nicht mehr heutigen Standards, hier herrscht noch die FM-Synthese. Und mit der ist nun mal zum Beispiel kein wiedererkennbarer Pianosound zu erzeugen. Auch die Begleitautomatik ist eher antik. Aber die weichen Klänge von Bläsern und Streichern kommen gut rüber, auch der über Zugriegel steuerbare Sinus ist fein.

    Und mir geht es ja eben darum, mit Händen und Füßen selbst zu spielen, anstatt den Computer machen zu lassen. Entscheidungskriterien waren für mich deshalb die 2 Manuale (mit je 61 gut spielbaren Tasten) und vor allem das Vollpedal mit seinen 30 Tasten. Damit kann ich auch Sakralstücke üben, damit ich mal richtig fit für die Kirchenorgel werde.

    Für die Investitionssicherheit gibt es übrigens noch immer Erweiterungsplatinen (vom Hersteller selbst zwar recht teuer, aber da ist ja noch eBay), um wieder näher an den heutigen Stand der Tontechnik zu kommen.

    Jetzt muss ich aber erst mal üben, um das auszuschöpfen, was in dem Schmuckstück schon drinsteckt. Und das macht echt Spaß!