• Feel the good vibrations

    Meine wichtigsten Weihnachtseinkäufe sind schon erledigt. Aber wenn mir für meinen süßen Reggaefan bisher nichts eingefallen wäre, hätte ich jetzt eine nette Anregung gefunden. :)

  • Probleme mit Cisco VPN-Client

    Unter SUSE Linux 10 ließ sich der VPN-Client von Cisco, den ich für die Fernadministration brauche, nicht mehr compilieren. Etwas Recherche im Web brachte wie immer die Lösung. Was man bei der Installation des Clients beachten muss, habe ich jetzt mal (vor allem als Gedächtnisstütze für mich) im Wiki dokumentiert.

  • Der Datenschutz bröckelt

    Peter Zimmermann, Landesbeauftragter für den Datenschutz in Baden-Württemberg, befürchtet eine zunehmende Erosion des Datenschutzes Die Befürchtung teile ich, denn immer und immer wieder soll er zugunsten der "inneren Sicherheit" reduziert werden. Ich hab ja selten die Gelegenheit dazu, aber in dieser Frage zitiere ich mit voller Zustimmung einen amerikanischen Präsidenten:

    "Wer Freiheit um der Sicherheit willen aufgibt, verliert am Ende beides." -- Benjamin Franklin

  • Südafrika mag Linux

    Südafrika ist erstaunlich fruchtbarer Boden für Open Source Software, wie man an augenfälligen Beispielen sehen kann. Schon seit einiger Zeit entwickelt sich Ubuntu Linux unter den Fittichen des dort lebenden Millionärs Marc Shuttleworth zu einer der erfolgreichsten Linux-Distributionen.

    Die Verwaltung von Kapstadt schließt sich jetzt der Entwicklung an, wie eine Stellungnahme der städtischen IT-Abteilung erklärt: Kapstadt will führender Anwender freier Software werden, insbesondere im Desktopbereich.

    Eine interessante Entwicklung. Sollte eine gewisse Ethnologin mal einen Job in Südafrika finden, dürfte das für einen gewissen Informatiker ebenfalls nicht so schwer werden. :)

  • McBluescreen

    Nachdem Kai das Wirtshaus zum Goldenen M" schon lange aus Geschmacksgründen ablehnt, vermutet er nun, dass ich "aus religiösen Gründen in dessen Boykott treten werde.

    Aber da bin ich entspannt. Welches Betriebssystem ein Laden für seine Kassen einsetzt, ist mir herzlich egal[1]. Ohnehin hat es mich zu McDonald's seit meiner Fastenkur im November nicht mehr hingezogen.

    fn1. Jedenfalls, solange ich nicht in einer Schlange stehen muss, weil vorne der Bildschirm gerade blau wurde.