• Auf zu neuen Ufern

    Es wird Zeit, dass ich mir für morgen die möglichen Bahnverbindungen zur neuen Wirkungsstätte heraussuche. Während ich nämlich schon seit November für Schlund+Partner arbeite, tue ich das ab morgen nachmittag auch bei Schlund+Partner.Am Freitag hab ich alles, was auf und um meinen Schreibtisch in Durlach herumlag, in Kartons verpackt und hoffe, diese morgen wohlbehalten in der Brauerstraße vorzufinden. Arbeit wird auf jeden Fall schon auf mich warten.

    Wer noch ein paar Bilder von unseren letzten Tagen im Pfaff-Gebäude sehen möchte, dem sei Andys Blogeintrag Ciao Amalienbadstrasse!!.html empfohlen.

  • Voll retro

    Warum nur sind gute Geschenkideen für meinereiner immer so teuer? :)

  • Wieder geht ein Jahr

    Dieses Jahr hat ein gutes Timing: viele Feiertage fallen auf Werktage, und mein Geburtstag auf einen Samstag. Da bleiben kaum Ausreden, keine Party zu machen...Somit lade ich alle meine Freunde und Bekannten herzlich ein, mit mir zu feiern! Über Geschenke braucht ihr euch den Kopf nicht zu zerbrechen (wenngleich ich eine Amazon-Wunschlist pflege...) -- bringt einfach was zu essen mit. Für Getränke und Knabberzeug sorge ich. Ein Klick auf das Banner bringt euch zur Party-Seite:

    Für die Anmeldeseite einfach anklicken.

  • 2 Jahre bei WEB.DE

    Am 1. Februar 2004 begann ich meine Arbeit als Teamleiter in der IT-Abteilung von WEB.DE. Zählt man meine Arbeit als externer Trainer noch dazu, bin ich sogar schon schon 2 Jahre und 4 Monate bei der Freemail-Firma.In dieser Zeit habe ich einiges erlebt: nach 2 Monaten übernahm ich die Administration des Usermanagements und des Billingsystems. Gleichzeitig begann ich, ein eigenes Admin-Team aufzubauen. Die Arbeit in einem Rechenzentrum mit mehr als 1000 Servern ist hochinteressant. Man lernt ständig Neues über die Technik -- und über Menschen. Die Höhepunkte meiner bisherigen Arbeit waren die Einführung des neuen Abrechnungssystems und der Umzug unseres Rechenzentrums in die heiligen Hallen unserer neuen Konzernmutter 1&1, den wir gestern erfolgreich und termingerecht zu Ende gebracht haben.

    Ich bin dankbar, dass ich einen Job habe, der mir viel Spaß macht und mich erfüllt. Dazu tragen auch meine Kollegen bei. Ich finde, "Erfolg ist eine gemeinsame Sache" ist bei uns spürbar mehr als eine Floskel.

    Übermorgen ist mein letzter Arbeitstag in Durlach, ab Montag geht es morgens in den Karlsruher -Osten- Westen. Ich bin gespannt, wie es unter dem neuen Dach weitergehen wird. Wir müssen mit vielen Veränderungen rechnen, und wahrscheinlich werden nicht nur angenehme darunter sein. Eine Sache wird mir wohl aber auch in der neuen Firma nicht begegnen: Langeweile. ;)

  • Apropos Starthilfe

    Mein Kollege und Teammitglied Andreas hat jetzt auch ein eigenes Weblog Mann, hab ich ne langweilige Domain...