• Was gibt der deutschen Jugend Kraft? Apfelsaft!

    Wer sich selbst bierernst nimmt, den trifft Satire am meisten. Diese Wirkung macht sich auch die "Front Deutscher Äpfel" bei ihrer "Propaganda" gegen Neonazis zu eigen. Sie greift den Sprachduktus der Rechten auf, wenn sie sich als "Nationale Initiative gegen die Überfremdung des deutschen Obstbestandes und gegen faul herumlungerndes Fallobst" bezeichnet und ihre Mitglieder tragen als Markenzeichen eine rote Armbinde mit einem schwarzen Apfel auf weissem Grund.

    Sich gegen Neonazis einzusetzen, ist weiterhin wichtig. Im Artikel Ein Apfel für die Nazis,1518,414103,00.html bei Spiegel Online kann man nachlesen, wie man sogar Spaß dabei hat.

  • Rockbox: OSS für iPods

    In seiner Kolumne MP3 inside erklärt CNet-Autor James Kim:

    The original geek MP3 player was the Rio Karma, which included features such as OGG and FLAC support, gapless playback, and a variety of menu settings; its dock even had a built-in Ethernet jack.

    Das kann ich nur bestätigen. Allerdings zeigt mein Karma in letzter Zeit immer wieder Alterserscheinungen und ist ausserdem nicht zum Joggen geeignet, weshalb ich mich nach Alternativen umschaute.
    Natürlich gelangt da zuerst die iPod-Familie ins Blickfeld. Aber wo der Karma mit Funktionsvielfalt punktet, haben die iPods ihre Vorteile eher in der Optik. Zum Beispiel können sie mit meiner Sammlung von OGG-Dateien rein garnichts anfangen. Damit wären sie für mich schon aus dem Rennen.

    Aber James Kim beschreibt in seinem Artikel, wie man einen iPod von einem Mainstream-Kultobjekt zu echtem Geek-Zubehör verwandelt. Der Trick ist das Laden der Rockbox-Firmware Mit Rockbox als Betriebssystem lernt der iPod das Abspielen von OGG-Dateien, das Überblenden von einem Song zum anderen und vieles mehr.

    Wenn mein Rio Karma das Zeitliche segnet, wird er wohl in einem iPod Nano mit Rockbox einen würdigen Nachfolger finden.

  • Vorbereitungen für WebGUI 7

    Gestern wurde für das Content Management System WebGUI ein Feature Freeze verlautbart. Ab sofort werden keine funktionalen Erweiterungen mehr eingebaut, sondern nur noch Arbeiten zur Stabilisierung der kommenden Version 7.0 durchgeführt. Das sind in erster Linie Behebungen für Programmfehler und Sicherheitslücken, Leistungssteigerungen und Verbesserungen an der Handhabbarkeit der Software.

    WebGUI wird in Perl programmiert (weshalb ich es bevorzuge) und als freie Software veröffentlicht. Die letzte als "stabil" etikettierte Version ist 5.5.8, während der Entwicklungszweig die Hauptversion 6 durchlief und jetzt schließlich bei 6.99 enden wird.

  • In memoriam: NeXTstep

    Auf YouTube habe ich heute die Demonstration einer NeXT-Workstation&search=steve%20jobs durch ihren Erfinder (und heutigen Apple-Vorstand) Steve Jobs gefunden.

    Ich bin zutiefst beeindruckt, welche Ideen und Technologien es schon Anfang der 90er gab. Dass das NeXTstep-Betriebssystem sich nicht durchgesetzt hat, ist eine Schande.

    Die Geschichte der Firma NeXT von der Gründung über ihr Scheitern bis hin zu ihrem Aufgehen in Apple mit deren Mac OS X ist auf MacPrime zu finden.

  • Mein Arbeitsplatz

    Nachdem ich jetzt per moto4lin an die Bilder meines Handys komme und heute so schön die Sonne auf meinen Schreibtisch scheint, habe ich mal ein Foto davon gemacht. So sieht also mein Arbeitsplatz aus:

    Mein Arbeitsplatz bei WEB.DE