Amazon vereinfacht Traffic-Abrechnung

Amazon Web Services hat die Traffic-Abrechnung ihrer Cloud vereinfacht. Heute morgen kam die Mitteilung per E-Mail, dass der Traffic aller Dienste (S3, EC2 usw.) jetzt nicht mehr einzeln, sondern in Summe abgerechnet wird.

Das vereinfacht nicht nur die Abrechnung für Amazon, sondern hat auch Vorteile für die Kunden:

"Because AWS is now aggregating your total Data Transfer Out usage across multiple services, you can reach higher usage tiers and lower pricing more quickly. In addition, you'll benefit from a complimentary tier which provides your first GB of outbound transfer in each Region each month at no charge."

Allerdings sei erwähnt, dass die "higher usage tiers" im mehrstelligen TB-Bereich liegen.

Wenn es Amazon jetzt noch schafft, eine EU-konforme Rechnung zu schreiben, bin ich zufrieden.

1 thought on “Amazon vereinfacht Traffic-Abrechnung”

  1. Hey, zumindest in Berlin akzeptiert das FA wohl auch Englische Taxiquittungen. (Das waren als ich das letzte mal welche bekommen habe u.A. Visitenkarten des Fahrers wo hinten der Betrag drauf stand.)

Comments are closed.